NABU-Kreisverband startet Werbeaktion

Gruppenbild der Werber 2018 Unterstützer für lokale Natur- und Artenschutzprojekte gesucht

Eine große Werbeaktion für neue Mitglieder startet der NABU am 23. Juli im Kreis Gießen. Der Natur- und Artenschutz braucht dringend Unterstützung. Schwerpunkte unserer Arbeit sind Flächenkäufe zur Sicherung wertvoller Flächen über die Stiftung Hessisches Naturerbe sowie Artenschutzmaßnahmen, z. B. für Feldhamster, Gelbbauchunken und Mehlschwalben. Diese Projekte möchte der NABU fortsetzen und die örtlichen Gruppen auch bei der Jugendarbeit weiter unterstützen. Klaus Peter Emrich, Vorstandssprecher im NABU-Kreisvorstand, ist Koordinator der Werbeaktion.

Durch den Einsatz der Ehrenamtlichen vor Ort werden viele Artenschutzprojekte umgesetzt: So betreut z. B. der NABU Gießen mehrere Amphibienwanderungen, der NABU Langd pflegt den örtlichen Steinbruch und sichert somit ein Habitat für wärmeliebende Tiere und den Uhu. In Krofdorf-Gleiberg ist die Mehlschwalbenpopulation die größte im Landkreis, dank des Einsatzes der Aktiven; in Villingen ist man neben den Mehlschwalben auch um den Mauersegler stark bemüht. Die rund 50 Gruppen im Kreisgebiet setzen sich außerdem für Biotoppflege und viele andere Arten aktiv ein. Auch gegenüber Projekten versucht der NABU auf allen Ebenen Einfluss im Sinne des Natur- und Artenschutzes zu nehmen, was beispielsweise Baugebiete oder andere Vorhaben betrifft.

Bei dem Team, das für den NABU unterwegs ist, handelt es sich um Studenten, die sich bei einer vom NABU beauftragten Agentur beworben haben, um für eine gemeinnützige Organisation wie den NABU Mitglieder zu gewinnen. Die Studenten sind an ihrer Kleidung mit dem NABU-Logo und dem mitgeführten Werberausweis erkennbar. Sie dürfen kein Bargeld annehmen.

"Naturschutz kostet Geld, und unsere Aktivitäten benötigen dafür viele neue Unterstützer. Deshalb hoffen wir, dass zu den jetzigen Mitgliedern des NABU in der Region möglichst viele neue hinzukommen. Mit einer Mitgliedschaft stärken sie den Verband und geben dem NABU ihre Stimme. Ein Mitglied entscheidet über die Ausrichtung der Arbeit des NABU mit und kann in einer NABU-Gruppe oder im Kreisverband aktiv werden", so Emrich. "Mit rund 2 % der Bevölkerung des Landkreises hat der NABU bereits eine gewichtige Stimme, denn er hat mehr Mitglieder als jede Partei", betonte er abschließend.

Der NABU wurde 1899 in Stuttgart von Lina Hähnle als "Bund für Vogelschutz" (BfV) gegrü,ndet. In den Jahren 1938 bis 1945 als "Reichsbund für Vogelschutz" gleichgeschaltet, 1946 erfolgte der Wiederaufbau als BfV. Der 1965 in "Deutscher Bund für Vogelschutz (DBV) umbenannt und in Landesverbände untergliedert wurde. Im Jahr 1990 fand dann der Zusammenschluss mit den in der ehemaligen DDR neu gegründeten Landesverbänden zum Naturschutzbund Deutschland (NABU) statt.

Der NABU hat heute 660.000 Mitglieder und Förderer und ist in allen Bundesländern mit etwa 2.000 Ort-, Kreis- und Fachgruppen aktiv. Die Jugendorganisation des NABU, die Naturschutzjugend (NAJU), engagiert sich in rund 1.500 Kinder- und Jugendgruppen im Natur- und Umweltschutz. Sie ist mit rund 80.000 Mitgliedern bundesweit die größte im Naturschutz tätige Jugendorganisation.

Der NABU ist ein Mitgliederverband. Helfen Sie beim Schutz der Natur, werden Sie Mitglied.

Aktuelle Ankündigung:

Termine 2018

  • 14.09.2018 − NABU−Gruppentreffen in Launsbach
  • 15.09.2018 − NAJU−Aktionstag in Langd
  • 23.11.2018 − NABU−Gruppentreffen in Gießen (Freiwilligenzentrum)


  • Die bundesweiten NABU−Aktionen finden statt:
  • 25.08.2018 − Fledermausnacht
  • 07.10.2018 − BirdWatch



  • www.genau-lotto.de


    GENAU − Gemeinsam für Natur und Umwelt
    Die Natur ist unser Lebensraum und unser Zuhause. Deshalb machen wir uns für die Umwelt stark. Von der neuen Umweltlotterie GENAUGemeinsam für Natur und Umwelt - profitieren nicht nur einzelne Gewinner, sondern auch ganze Landkreise und viele kleine und große Umweltprojekte. Denn GENAU unterstützt mit den Erlösen Naturschutz− und Umweltprojekte bei uns in Hessen. Machen Sie mit und verfolgen Sie die spannenden Umweltprojekte hier in Ihrer Region.
    GENAU ist gut. GENAU ist neu. GENAU − Dein Ding

    Unser eingereichtes Projekt:

    Streuobstpflege und −erhalt in den Annawiesen.

    Annawiesen in Fernwald Steinbachh Das Projekt: Es wird der vorhandene sehr alte Baumbestand jedes Jahr geschnitten (Pflegeschnitt), um die Bäume zu erhalten. Da schon mehrere Bäume abgegangen sind und das weiterhin zu erwarten ist, sollen jedes jahr Nachpflanzungen von 10-20 Bäumen erfolgen. Das Geld soll für die entstehenden Kosten verwandt werden.

    Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

    Der Bereich ist durch das Vorkommen von seltenen Arten (z. B. Steinkauz, Rebhuhn, Grünsprecht, Wendehals) und mehreren Käferarten sowie einem Quellhorizont äußerst wertvoll. Dieses soll langfristig erhalten werden.

    Die Projekte in unserem Landkreis finden Sie unter: Projekte im Landkreis Gießen


    Aktiv Dabeisein, auch im Kreisverband Gießen haben wir viele passive Mitglieder. Wer immer schon einmal Lust hatte uns näher kennen zu lernen, jetzt ist die Gelegenheit dazu. Schaut doch einfach einmal bei uns rein (man muss nicht gleich Vorstandsmitglied werden um Aktiv zu sein). In unseren Gruppen gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, um aktiv zu werden.

    Mit 4.664 Mitgliedern in rund 50 Ortsgruppen ist der KV Gießen einer der größten Kreisverbände in Hessen: Wussten Sie schon, dass 1,79 % der Bevölkerung des Landkreises Gießen dem NABU angehört? (Stand: 31.12.2015)

    Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen den NABU-KV und unsere Arbeit kurz vorstellen. Veranstaltungstermine und aktuelle Mitteilungen in Sachen Naturschutz aus der Region sowie Ansprechpartner bei den Ortsgruppen und Ortsbeauftragten für Vogelschutz u.a.m. finden Sie hier. Darüber hinaus halten wir für die aktiven NABU-Mitglieder und Melder von Vogelbeobachtungsdaten für den Jahresbericht einige Informationen bereit.

    Da der NABU Kreisverband Gießen rein ehrenamtlich arbeitet, können wir leider keine Bundesfreiwilligendienst-, FÖJ-, Praktikums- und sonstige -(bezahlten) Stellen anbieten. Wir bitten daher, von entsprechenden Bewerbungen abzusehen. Interessierte an ehrenamtlicher Mitarbeiter sind natürlich jederzeit herzlich willkommen!

    Zur Kontakt-Aufnahme für Angelegenheiten, die den Kreisverband Gießen betreffen, können Sie eine Mail schicken an: specht(at)nabu-giessen.de. (diese wird an den zuständigen Bearbeiter im Kreisvorstand weitergeleitet)

    Hinweis: Wir können für die Inhalte externer Seiten, zu denen Sie Links bei uns finden, keine Haftung übernehmen.