Vogelkundlicher Jahresbericht Band 25 − 2016


NABU legt der 25. Band des Vogelkundlichen Jahresbericht vor. Der aktuelle Vogelkundliche Jahresbericht verdeutlicht, wir sind seit einen viertel Jahrhundert dabei sind − aktuelle Beobachtungen vom Kreis Gießen an Sie weiter zu geben.



Ein kleiner Einblick auf die Ornithologische Höhepunkte 2015:

Januar: Schwanzkopfruderente; Februar: Schneeammer; März: Austernfischer; April: Wiedehopf; Mai: Steinschmätzer; Juni: Flussseeschwalbe; Juli: Pupurreiher; August: Regenbrachvogel; September: Rotfußfalke; Oktober: Rotkehlpieper; November: Heringsmöve; Dezember: Samtenten

Dieser Band ist etwas besonderes, 263 Beobachter haben dazu beigetragen. In den Naturräume: Gladenbacher Bergland, Lahntal und Gießener Becken, Marburger Berland und Lumdatal, Vorderer Vogelsberg, Östlicher Hintertaunus und die Wetterau wurden die Daten gesammelt und entsprechend im Bericht verewigt.

Auf der einen Seite haben wir mit Erscheinen des 25. Jahresberichts nun ein viertel Jahrhundert Vogelbeobachtungen im Kreis Gießen auf eine detaillierte Weise dokumentiert wie dies in Menge und Genauigkeit für diesen Raum noch nie zuvor geschehen ist. Auf der anderen Seite wird es immer schwerer im Umfeld von Interneteingabeportalen mit ihrem unübersichtlichen Datenwulst diese Arbeit zu verrichten. Diese Eingabeportale bieten einen solchen regional bezogen Überblick über die Beobachtungen eines Jahres nicht.

Ornitologischer Jahresbericht 2015. Das Titelfoto auf dem Einband des Buches zeigt den Habicht, den Vogel des Jahres 2015 − denn behandelt werden die Daten aus dem Jahr 2015. Zu den ehrenamtlichen Bearbeiterteam der aktuellen Ausgabe gehören neben Dr. Achim Zedler, Manfred Heller, Dietmar Jürgens, Michael Kammer, Dr. Tim Mattern, Dr. Peter Mende, Eckhard Richter, Martin Wenisch und Hans Erich Wissner. Günter Guckelsberger führt die Daten zusammen und ist für den Versand verantwortlich. Den Schriftsatz übernimmt Renate Rullmann. Interessenten an der Mitarbeiter sind jederzeit herzlich willkommen.

Bezogen werden kann der Bericht für eine Schutzgebühr von 6 EURO bei Günter Guckelsberger, Launsbacher Str. 27, 35435 Wettenberg-Wißmar, Tel. 06406/1843. Hier können auch Dauerabonnements bestellt werden.